Firmengeschichte

Straumann Hüppen – ein Familienbetrieb

 

1947 Die Firmengeschichte unseres Unternehmens lässt sich bis 1947 mit Sicherheit zurückverfolgen: Von 1947 bis 1973 produzierte ein Herr Weber an der Schienengasse in Zürich hohle, von Hand gerollte Hüppen. Für die Zeit vor 1947 bestehen leider keine weiteren Dokumente und Belege.
1973 Übernahme der Hüppenbäckerei Weber durch Confiseur Ulrich Straumann.

1977 Umstellung auf maschinelle Teig-Rollung.
1980 Verlegung des Produktionsstandortes von Zürich nach Wädenswil in eine grössere Produktionshalle. Das Unternehmen zählt mittlerweile 5 Mitarbeitende, darunter auch Ehefrau Vera Straumann, die sich um die ganze Administration und Buchhaltung kümmert.
1981 Investition in eine nach Ulrich Straumanns Plänen gebaute Anlage, welche die Füllung der Hüppen mit Schokolade ermöglicht. Diese Anlage war die erste Maschine weltweit, die Hüppen in einem Arbeitsschritt backen, rollen und füllen konnte. Sie ist noch heute in Betrieb und bäckt die Straumann Hüppen.
1984 Umwandlung des Einzelunternehmens in eine Aktiengesellschaft.
2009 Guido Straumann, der Sohn von Ulrich und Vera Straumann, kauft 100% der Aktien und führt das Unternehmen in zweiter Generation fort.
2013 Jubiläum: vor 40 Jahren übernahm Ueli Straumann die Hüppenbäckerei in Zürich im Kreis 4.
Pensionierung von Ueli und Vera Straumann.
2014 Anschaffung Maschine für Verpackung einzelner Hüppen mit individuellem Druck.
2015 Installation Selbstbedienungsautomat vor der Manufaktur.